Autopflege + Autokosmetik Helmut MatuSan

Tipps

Nützliches zum Mitnehmen.

Versiegeln oder polieren?

Eine Politur ist ein Aufbaubalsam mit leichtem Peeling für den Lack. Hierbei werden ihm wertvolle Öle, die durch den Alltagsgebrauch verlorengegangen sind, zurückgegeben und feine Kratzer entfernt. Diese Prozedur erzeugt, insbesondere auf dunklen Lacken, einen starken Hochglanz.

Versiegelungen hingegen werden aufgetragen, um die Lebensdauer des Lackes zu verlängern und gegen Umwelteinflüsse wie UV-Strahlung, Vogelkot, Industrieablagerungen etc. zu schützen.

Wann sollte ein Auto versiegelt oder poliert werden? Hierzu gibt es zwei Testmethoden, die Ihnen helfen, den Lackzustand Ihres Fahrzeuges zu analysieren:

  • Befeuchten Sie ein sauberes Tuch (vorzugsweise Baumwolle oder Mikrofaser) und wischen Sie über ein sauberes Stück Lack Ihres Fahrzeuges. Wenn Sie dabei ein leichtes Quietschen oder Kratzen hören, ist es Zeit, den Lack zu versiegeln. Sie können dabei wählen, ob Sie die Versiegelung auf Wachsbasis, Polymerbasis oder Nanobasis durchführen lassen möchten.
  • Streichen Sie nach dem Waschen und Trocknen Ihres Fahrzeuges mit der Hand über den Lack. Wenn Sie eine raue Oberfläche oder einen starken Widerstand spüren bzw. leichte Kratzer und Unregelmäßigkeiten auf dem Lack sehen, sollten Sie Ihr Fahrzeug polieren.

Schluss mit dicker Luft – Basiswissen Ozonbehandlung (O3).

So überzeugend die Technik, so einfach das Prinzip dahinter: die Ozonbehandlung funktioniert wie ein reinigendes Sommergewitter. Denn der frische, saubere Luftgeruch ist das Resultat der Natur, wenn sie Ozon als Reiniger verwendet. Die elektrische Entladung, die bei einem Gewitter stattfindet, wandelt Sauerstoff in Ozon um. Das wiederum zerstört die geruchsverursachenden Substanzen in der Luft; Regen wäscht bzw. spült Partikel und zurückbleibende Moleküle weg. Mensch und Natur können wieder frei durchatmen und frische, sauberen Luft genießen. Für diesen typischen Geruch ist die geringe Menge übrig gebliebenen Ozons verantwortlich. Nach einer Weile verflüchtigt sich dieser wieder, weil Ozon ein instabiler Stoff ist, der sich selbstständig auflöst – bis zum nächsten Gewitter.

Übrigens, Ozongeräte werden seit über 40 Jahren erfolgreich für die gewerbliche Anwendung eingesetzt, speziell für die Luftreinigung bei z.B. Brand- und Wasserschäden, in Müllräumen, in Sanitäranlagen von Hotels und Großunternehmen sowie von Teppichwäschereien.

Oberflächen dauerhaft versiegelt - mit der Nano-Beschichtung.

Langfristigen Schutz und einen dauerhaften Werterhalt Ihres Fahrzeugs können Sie jetzt ganz einfach erreichen – mit der Nano-Versiegelung. Die Nano-Partikel verbinden sich mit der zu behandelnden Oberfläche und bieten damit lang anhaltenden Widerstand gegen Verunreinigungen und Verwitterung. Mit dieser Aktion lassen sich Schmutz, Kalk, Regen und Schnee kinderleicht von Felgen, Scheiben und Autolacken entfernen.

Der Vorteil einer Nano-Beschichtung ist weiterhin, dass sie chemisch und mechanisch extrem belastbar bleibt. Sie ist sowohl hitzebeständig - bis zu einer Temperatur von 450 Grad Celsius - wie auch UV- und frostbeständig. Die beschichtete Fläche kann sogar mit einem Hochdruckreiniger (max. 50/60 bar) gereinigt werden.

Übrigens, das Wort „Nano“ ist der griechischen Vorsilbe „nanos“ für Zwerg entlehnt. Ein Nanometer (nm = Milliardstel Meter) ist ein Millionstel Millimeter und entspricht ca. einem Zehntausendstel der Stärke eines menschlichen Haares.

Wir machen Autos